Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Der Pott bleibt für ein Jahr am Edersee !


Das 9. Rydercup-Turnier zwischen den Niederrheinischen Herrengolfern und der Hermina vom Golfclub Waldeck
wurde in diesem Jahr am Möhnesee und in Bad Lippstadt vom 28.06.2019 bis zum 30.06.2019 ausgetragen.

Wie immer wurden alle Vorbereitungen von den beiden Mens-Captains Achim Storm und Gerd H. Sturm erledigt,
aus beruflichen und privaten Gründen konnte der Hermina-Captain diesmal am Turnier selbst nicht teilnehmen, wurde
jedoch bestens von Dieter Densky auf Waldecker Seite vertreten.

Es wurden diesmal an allen 3 Tagen jeweils die 8 besten Bruttoergebnisse von jedem Team gewertet. Das Hermina-Team
aus Waldeck siegte an allen Tagen, dies bedeutete natürlich auch den Gesamtsieg mit einem Vorsprung 242 Punkte, dies
heißt das der Rydercup-Pokal für ein Jahr in Waldeck Zuhause ist und das grüne Loser-Jacket geht an den Niederrhein.

Es war an allen Tagen bestes Wetter vielleicht etwas zu heiß, die beiden Golfplätze Möhnesee und Lippstadt präsentierten
sich von ihrer besten Seite. Ein besonderen Dank verdient auch das Hotel Haus Griese am Möhnesee für sein sehr gutes
Essen und den super Service ! Die tolle Atmosphäre sorgte für ein freundschaftliches Miteinander, das natürlich in den letzten
Jahren immer weiter gewachsen ist.

Im nächsten Jahr zum 10. Jubiläum des Rydercup-Turniers wird das Turnier eine Woche vorher ausgetragen, das heißt vom
Freitag, 19.06.2020 bis zum Sonntag, 21.06.2020, der Austragungsort wird von den beiden Mens-Captains noch festgelegt.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Titelverteidigung im nächsten Jahr und auf ein fröhliches Wiedersehen mit unseren Freunden vom Niederrhein.

Gerd H. Sturm / Hermina-Mens-Captain

Golfclub Waldeck 800,- € für den guten Zweck


Im Rahmen der 38. Golf Wettspiele zu Gunsten der Deutschen Krebshilfe sind beim Turnier des Golfclub Waldeck am Edersee 800,- € Spendengelder zusammen gekommen. Der GC Waldeck unterstützt mit diesem Betrag die Kinderkrebshilfe als auch die Deutsche Krebshilfe.
Sportlich haben sich Somphet Chin bei den Damen und Dr. Friedrich Niederquell bei den Herren in den Bruttowertungen durchgesetzt.
Somphet Chin erreichte dabei 20 Bruttopunkte und verwies damit Andrea Smerling mit 19 Punkten und Ruth Daume mit 16 Punkten auf die Ränge.
Bei den Herren belegte Pan Chin mit 22 Bruttopunkten und Stefan Schaller mit 21 Punkten die Plätze zwei und drei hinter Dr. Friedrich Niederquell der 23 Punkte erspielte.
In der Nettoklasse A (..-13,1) gewann Andrea Smerling mit 34 Nettopunkten vor Pan Chin mit 33 Punkten und Bernd Griesbach mit 30 Punkten.
Somphet Chin setzte sich in der Nettoklasse B (13,2 - 18,7) mit 35 Nettopunkten gegen die punktgleichen Gerd Sturm und Ruth Daume durch, die beide 32 Punkte erreichten.
Das beste Nettoergebnis aller Teilnehmer erzielte Jonny Breitbarth, er gewann die Nettoklasse C (18,8 -..) mit 41 Nettopunkten deutlich vor Christine Griesbach mit 37 Punkten und Martin Wieders mit 34 Punkte.
Die Sieger der Nettoklassen als auch die Bruttosieger haben sich für das Regionalfinale mit der Chance auf die Teilnahme am großen Deutschlandfinale qualifiziert und werden die Waldeck Farben dort vertreten.


V.l.n.r.: Bernd Griesbach, Ruth Daume, Christine Griesbach, Martin Wieders, Andrea Smerling, Somphet Chin, Pan Chin, Gerd Sturm, Jonny Breitbarth, Dr. Friedrich Niederquell

Hochsauerlandliga-Mannschaft wieder mit 2 Tagessiegen!


Am 4. Spieltag der HSL 2019 war am 6. Juli der Golfclub Werl bei idealem Wetter ein guter Gastgeber.
Auch der extrem enge Platz mit bis zu 30 Meter hohen Bäumen präsentierte sich in einem guten Zustand.
Dass der Platz richtig schwer ist, zeigte sich darin, dass es keine Unterspielung bei 36 Teilnehmern gab!
Trotzdem wurde gutes Golf gespielt.

Waldeck siegte in der Brutto Tageswertung mit 30 Schlägen Vorsprung vor dem bisherigen Tabellenführer Brilon.
Platz 3 mit 40 Schlägen Rückstand belegte Unna-Fröndenberg.
Damit wurde auch die Tabellenführung mit 14 Schlägen vor Brilon übernommen.
Winterberg belegt Platz 3 mit schon 65 Schlägen Rückstand.

Auch in der Netto Tageswertung wurde mit 2 Schlägen Vorsprung der 1. Platz vor Gastgeber und Seriennettosieger Werl belegt.
Den 3. Platz mit 13 Schlägen Rückstand belegten die Golfer aus Brilon.
Damit verbesserten sich die Waldecker von Platz 5 auf Rang 3, mit 78 Schlägen Vorsprung auf die "Rote Laterne", die bei den Bad Arolsern verblieb.

Team Captain Gosi Gosebrink hatte mal wieder richtig aufgestellt.
Fünf Waldecker waren in der Einzelwertung unter den ersten acht!
Fritz Schröder spielte eine 82, was den geteilten 1. Platz in der Einzelwertung zusammen mit dem Briloner Manfred Heuft bedeutete.
Harald Elm (84) belegte Platz 3 und konnte damit als einziger Waldecker sein Handicap bestätigen, Maic Krüger (85) belegte Platz 4, Dirk Gosebrink (89) Platz 6 und Andre' Caspar (92) den geteilten 8. Platz.
Thomas Klein lieferte zwar mit 99 Schlägen das Waldecker Streichresultat, belegte aber damit immerhin den 22. Platz unter 36 Spielern.

Der nächste Spieltag folgt am 24. August in Unna-Fröndenberg.
Hier gilt es, den Vorsprung auf Brilon möglichst auszubauen, da der letzte und entscheidende Spieltag in Brilon statt findet.

 

Das Bild zeigt V.l.n.r.: Andre' Caspar, Harald Elm, Dirk Gosebrink, Maic Krüger, Thomas Klein und Fritz Schröder

Hier geht es zur Tabelle!

Damen AK 30

Das 2. Turnier der AK 30 Liga war für die Waldecker Damen ein sehr erfolgreiches Heimspiel. Fanden die Damen am 1. Spieltag in Weilrod noch eine geschlossene Schneedecke auf dem Platz vor, gab es in Waldeck  trockene heisse Luft. Bei Temperaturen von über 30 Grad siegte die Mannschaft mit Wiebke Herguth, zum ersten Mal in der AK 30 dabei, Elvira Belz, Somphet Chin, Andrea Smerling, Sabine Ebert und Jasmin Roggenland mit 447 Schlägen und damit 36 Schlägen Vorsprung vor Braunfels 483, Georgenthal 500 und Weilrod 515 Schlägen. Damit konnte Waldeck seinen Vorsprung auf 47 Schläge ausbauen.

Waldeck brachte 3 Ergebnisse unter 90 ein. Beste Spielerin war Wiebke Herguth mit 82 Schlägen, bestes Ergebnis netto erzielte  Andrea Smerling mit 37 Punkten, dies war auch die einzige Unterspielung des Turniers.

Wie auch schon in Weilrod war die Stimmung untereinander sehr gut.

DGL Damen

Am 23.06.2019 trat die DGL Damen Mannschaft mit Elvira Belz, Somphet Chin, Andrea Smerling, Lena Smerling, Melanie Valentin und Larny Chin  in Marburg zum 3. DGL Turnier 2019 an. Bei schönstem Wetter und einem sich in sehr guten Zustand befindenden Platz blieb für die Waldecker Damen leider nur der 5. und damit letzte Platz. Die Grüns waren für die Waldecker ungewohnt schnell. Zudem fehlte in der Spitze Wiebke Herguth. 

Es siegte erneut Praforst mit 434 Schlägen, vor Marburg 436, Bad Nauheim 463, Fulda 488 und Waldeck 503 Schlägen.

Beste Spielerin im Team Waldeck war Elvira Belz mit 89 Schlägen.

Das nächste Spiel findet am 21.07.2019 in Waldeck statt.

Leon Holler siegt bei 1. Creditreform Open

Leon Holler hat die Bruttowertung der ersten Creditreform Open gewonnen und wird als erster Name im Wanderpokal eingraviert werden, den er von Geschäftsführer Sebastian Schlegel entgegen nehmen durfte. Mit 28 Bruttopunkten setzte er sich im Stechen gegen Clubmeister Torsten Müller durch, der ebenfalls 28 Punkte erspielte. Jörg Schäfer wurde mit 27 Punkten dritter.

In der Nettoklasse A (..-14) siegte Jörg Schäfer mit 38 Nettopunkten vor Torpen Bibbig (Gut Wissmannshof) mit 36 Punkten und Torsten Müller mit 35 Punkte.

Rainer Schulze gewann die Nettoklasse B (14,1 – 22,9) und verwies mit 34 Nettopunkten Ruth Daume und Dieter Heinze, die jeweils 33 Punkte erreichten auf die Plätze zwei und drei.

Detlef Holler, der Vater von Leon machte den Familien Erfolg mit dem Sieg in der Nettoklasse C (23,0 -..) perfekt. Er erzielte 36 Nettopunkte und setzte sich damit gegen Margit Mohr (Golf Action) mit 35 Punkten und Steven Crumby (GP Gudensberg) mit 34 Punkten durch.

Bei der Sonderwertung “Longest Drive” gelang Sunja Poschmann und Torsten Müller die weitesten Abschläge. Am zielgenauesten bei “Nearest to the Pin waren Dr. Heidi Bodes-Fischer mit 2,85m und Hans-Joachim Werlitz mit 4,13m.

 

 

Das Bild zeigt den Sieger Leon Holler eingerahmt von Betreiber Markus Hess und Creditreform Geschäftsführer Sebastian Schlegel

 

V.l.n.r: Detlef Holler, Steven Crumby, Margit Mohr, Jörg Schäfer, Hans-Joachim Werlitz, Torsten Müller, Sunja Poschmann, Dieter Heinze, Leon Holler, Rainer Schulze, Ruth Daume, Dr. Heidi Bodes-Fischer, Torpen Bibbig, Creditrefor

AK 65 zur Saisonhalbzeit Tabellenzweiter


Die Mannschaft um Captain Wolfgang Berthold startete am 15.05.2019 in Praforst in die neue Saison.
Nach dem Aufstieg im letzten Jahr war und ist das erste Ziel der Klassenerhalt in der 4. Hessenliga-Nord.
Der Saisonauftakt gestaltete sich sehr positiv und wir konnten den Spieltag als zweiter Sieger beenden.
Mit Hartmut Voigt stellte die Mannschaft sogar den Tagessieger in der Bruttowertung (23 Punkte).
Desweiteren kamen noch folgende Spieler zum Einsatz:
Walter Fincke, Friedrich Niederquell, Renato De Filippo, Dieter Heinze und Karl Gerlach.

Tabellenstand nach dem 1. Spieltag:

1. Praforst 4 Pkt. - 82 Bruttopunkte
2. Waldeck 3 Pkt. - 77 Bruttopunkte
3. Marburg 2 Pkt. - 56 Bruttopunkte
4. Braunfels 1 Pkt. - 55 Bruttopunkte

Der 2. Spieltag fand am 12.06.2019 in Waldeck unter sehr widrigen Wetterverhältnissen (Dauerregen) statt.
Hier sollte natürlich der Heimvorteil genutzt werden. Aber wie so oft, kam alles ganz anders. Vielleicht waren
einige Spieler etwas übermotiviert und es klappte am Ende so gut wie nichts. Dieses machte sich auch im
Tagesergebnis bemerkbar. Karl Gerlach als Sieger in der Nettowertung konnte hier als einziger überzeugen. Die
anderen Spieler waren: Hartmut Voigt, Walter Fincke, Renato De Filippo, Bernhard Hericks und Wolfgang Berthold.
Die Siegermannschaft kam diesmal aus Marburg, 82 BP, vor Praforst 71 BP, Waldeck 70 BP und Braunfels 63 BP.
Ärgerlich, dass man den zweiten Platz nur um 2 BP verfehlte. So ergibt sich folgender Tabellenstand nach
zwei Spieltagen:

1. Praforst 7 Pkt. - 153 Bruttopunkte
2. Waldeck 5 Pkt. - 147 Bruttopunkte
3. Marburg 5 Pkt. - 138 Bruttopunkte
4. Braunfels 2 Pkt. - 119 Bruttopunkte

Dem Ziel, Klassenerhalt , ist man schon ein Stück näher gekommen. Vielleicht ist an den beiden letzten
Spieltagen im August auch noch mehr drin.

 

Bericht von Wolfgang Berthold

AK 30 Herrenmannschaft

 

Am 04. Mai startete die AK30-Herrenmannschaft bei winterlichen Bedingungen in Arolsen in die Saison. Das Team konnte jedoch nicht an die guten Ergebnisse der letzten Saison anknüpfen und landete beim Heimsieg des G&LC Arolsen (+64) leider klar auf dem letzten Platz (+94). Lediglich Kapitän Pan Chin konnte durch sein bekannt kurzes, aber präzises Spiel überzeugen und spielte mit einer 73 auf dem Par 63-Platz die zweitbeste Runde des Tages hinter Frank Müller (GC Fulda Rhön, 71). Während sich Maic Krüger (79) und Horst Kleinschmidt (80) noch im Mittelfeld platzierten, waren Stefan Roggenland (88), Frank Fax (89) und Dirk Richter (94) am Tabellenende zu finden.
Beim Heimspiel am 29. Juni soll die Ausganglage in der Gruppe verbessert werden.

Platz

Golf-Club

Punkte

über PAR

Bad Arolsen, 04.05.2019

Waldeck, 29.06.2019

Fulda. 17.08.2019

Winnerod, 07.09.2019

1.

Bad Arolsen

4

64

4 Pkt. / 64

     

2.

Winnerod II

3

68

3 Pkt. / 68

     

3.

Fulda

2

71

2 Pkt. / 71

     

4.

Waldeck

1

94

1 Pkt. / 94

     

 

 

Hochsauerlandliga-Mannschaft festigt den 2. Platz in der Brutto Jahreswertung!


Am 3. Spieltag der HSL 2019 war am 22. Juni der Golfclub Winterberg bei super Wetter ein prima Gastgeber.

Tabellenführer Brilon siegte in der Brutto Tageswertung vor den Gastgebern, Waldeck belegte der 3. Platz mit nur einem Schlag Rückstand.
In der Brutto Jahreswertung belegt Waldeck nach wie vor den 2. Platz mit 16 Schlägen Rückstand auf Brilon.

In der Netto Tageswertung belegten die Waldecker nur den 5. Platz. 
Damit fielen sie zwar vom 4. auf den 5. Platz der Jahreswertung zurück, bauten aber trotzdem den Vorsprung auf die "Rot Laterne" auf 27 Schläge aus.

Fritz Schröder spielte eine 85, was den geteilten 2. Platz in der Einzelwertung bedeutete.
Andre' Caspar spielte sich mit einer 89 auf den geteilten 8. Platz von 36 Teilnehmern. 
Außerdem kamen noch Dirk Gosebrink (95), Uli Röhlen (96), Frank Fax (96) und Jürgen Fenge (106) zum Einsatz.

Bei der Sonderwertung "Nearest to the Pin" schoß Uli Röhlen um ein Haar den Vogel ab.
Der Abstand zum Loch betrug ganze 2 Zentimeter.

Der nächste Spieltag folgt am 6. Juli in Werl. Hier gilt es, den Abstand auf Brilon nicht zu groß werden zu lassen.

Zur Tabelle geht es hier!

 

Maic Krüger gewinnt Präsidenten Cup 2019

 

Mit Maic Krüger gab es beim Präsidenten Cup 2019 in Waldeck einen Überraschungssieger, den keiner auf der Rechnung hatte. Bei windigen Bedingungen siegte er hoch verdient mit einer Runde von 6 über Par, was zugleich 79 Bruttoschlägen entspricht und verweis damit das Feld mit 4 Schlägen Vorsprung auf die Plätze und durfte zurecht den Siegerpokal aus den Händen von Clubpräsident Horst „HoTTe“ Kleinschmidt entgegennehmen. Vorjahressiegerin Wiebke Herguth erreichte mit 83 Schlägen den zweiten Platz vor Stephan Knolle der mit 84 Schlägen dritter wurde.

Dirk Ostrowski gewann mit 74 Nettoschlägen in der Nettoklasse A (..- 19,0) vor den schlaggleichen Stephan Knolle und Ulrich Röhlen die beide 75 Schläge benötigten.

Die Nettoklasse B und C wurde im Stableford Modus ausgetragen, in der Klasse B (19,1 – 24,0) setzte sich Dieter Heinze mit 30 Nettopunkten im Stechen gegen Helga Friedemann durch die ebenfalls 30 Punkte erreichte. Fritz Rohstock wurde mit 27 Punkten dritter.

Dr. Michael Hohlrieder gewann die Nettoklasse C (24,1-..) mit 37 Nettopunkten, er verwies damit Marvin Müller mit 36 Punkten und Bernd Stolzenberger mit 29 Punkten auf die Plätze.

Den Longest Drive gewannen Wiebke Herguth und Torsten Müller, den Nearest to the Pin Maic Krüger.

 

 

 

Das Bild zeigt Sieger Maic Krüger eingerahmt von Spielführer Stefan Schaller und Clubpräsident Horst Kleinschmidt

Deutsche Bank Turnier 2019, Elvira Belz und Juan Miguel Heredia siegreich

 

Beim 2. Deutsche Bank Turnier, welches auf der Golfanlage in Waldeck ausgetragen wurde, waren Elvira Belz und Juan Miguel Heredia in den Bruttowertungen am erfolgreichsten und konnten die Preise von Gastgeber Johannes Schmidt in Empfang nehmen. Dabei erreichte Elvira Belz mit 19 Bruttopunkte und siegte vor Somphet Chin mit 16 und Brigitte Schäfer mit 14 Punkten.

Bei den Herren setzte sich Juan Miguel Heredia mit 33 Bruttopunkten gegen Clubpräsident Horst „HoTTe“ Kleinschmidt mit 28 Punkten durch. Torsten Müller erreichte ebenfalls mit 28 Punkten den dritten Platz.

In der Nettoklasse A (..-12,7) siegte Horst Kleinschmidt mit 38 Nettopunkten vor Torsten Müller mit 35 Punkten und Hartmut Barwa (GP Steinhuder Meer) mit 33 Punkten.

Nikolas Hericks setzte sich in der Nettoklasse B (12,8 – 19,5) mit 36 Punkten im Stechen gegen Dirk Richter durch der ebenfalls 36 Punkte erreichte. Frank Fax wurde mit 33 Punkten dritter.

Der jüngste Spieler im Feld, Marvin Müller gewann die Nettoklasse C (19,6 -..) mit 41 Nettopunkten vor Harald Wieck (GC Bad Wildungen) mit 35 Punkten und Jonny Breitbath mit 33 Punkten.

Bei den Sonderwertungen Longest Drive waren Monika Sellmann (Marburg) und Juan Miguel Heredia am weitesten und beim Nearest to the Pin waren Tatjana Valentin-Lolje mit 6,50m und Dirk Gosebrink mit 1,15m am nächsten am Loch.

 

 

 

Das Bild zeigt v.l.n.r.: Jonny Breitbarth, Nikolas Hericks, Horst Kleinschmidt, Tatjana Valentin-Lolje, Harald Wieck, Gastgeber Johannes Schmidt, Torsten Müller, Elvira Belz, Marvin Müller, Juan Miguel Heredia,Dirk Gosebrink, Dirk Richter, Hartmut Brawa

 

AK 50 Liga 5 / Nordhessen / Herren

 

 

1. Spieltag:

Beim 1. Spieltag der neuen Saison am 11.05.2019 mussten unserer Herren der AK 50 in der Liga 5 / Nordhessen auf dem sehr 
schönen Golfplatz in Altenstadt antreten. Auf der Anreise kündigte uns das Wetter schon an was wir an diesem Tag erwarten 
durften. Obwohl der Golfplatz in einem sehr guten Zustand war, bildeten sich schon nach kurzer Zeit einige Pfützen auf dem Platz, 
um es Vorweg zu nehmen, es hat an diesem Tag nur einmal geregnet und zwar vom Start um 10.00 Uhr bis zum Ende der Partie 
am Nachmittag.

Jeder Handschuh, jede Schlägerhaube, jedes Golfback war durch und durch nass, es war teilweise kaum möglich den Schläger 
festzuhalten. Für unser Team startete Stefan Knolle ( Captain ) 18 Brutto, Harald Elm 18 Brutto, Horst Kleinschmidt 10 Brutto,
Uli Röhlen 10 Brutto, Robert Herrmann 9 Brutto und Gerd Sturm 9 Brutto ( Streicher ). 

Den 1. Platz erreichte die Heimmannschaft Golfclub Altenstadt mit 108 Stfd-Brutto-Punkten und 4 Punkten für den Tag, 
der 2. Platz ging an GC Bad Wildungen mit 78 Stfd-Brutto-Punkten und 3 Punkten, der 3. Platz ging an den GC Dillenburg mit
69 Stfd-Brutto-Punkten und 2 Punkten und 4. Letzte wurde unsere Mannschaft  65 Stfd-Brutto-Punkten und 1Punkt !
Abschließend kann man sagen, unsere Mannschaft  ist an diesem Tag mit dem Wetter und den Bedingungen nicht zurecht 
gekommen. 

Mannschaftswertung nach dem ersten Spieltag :

1. GC Altenstadt           4 P. / 108
2. GC Bad Wildungen    3 P. /  78
3. GC Dillenburg           2 P. /  69
4. GC Waldeck              1 P. /  65

 

2. Spieltag:

Beim 2. Spieltag  am 25.05.2019 hatte unser Team ein Heimspiel und es war von den Bedingungen, als auch vom Wetter kein 
Vergleich. Beim Start um 9.30 Uhr war es zwar noch etwas kühl, doch es wurde von Minute zu Minute besser, bis schließlich 
der Himmel im leuchtendem Blau strahlte. 

Dies machte sich an diesem Tag auch bei den gespielten Ergebnissen deutlich bemerkbar. Für unsere Mannschaft kamen
diesmal zum Einsatz : 

Stefan Knolle ( Captain ) 24 Brutto, Karl-Heinz Gerlach 22 Brutto, Harald Elm 21 Brutto, Uli Röhlen 20 Brutto, Olaf Schallok 19 Brutto
und Gerd Sturm 15 Brutto ( Streicher ). Das Team vom GC Altenstadt kam mit 115 STFD-Brutto-Punkten und 4 Punkten für den Tag 
auf Platz 1 ( alle Spieler sind Single-Handycaper ), den 2. Platz belegte unser Team mit 106 STFD-Brutto-Punkten und 3 Punkten für
den Tag, Platz 3 ging an den GC Bad Wildungen mit 99 STFD-Brutto-Punkten und 2 Punkten für den Tag und der 4. Platz ging an den 
GC Dillenburg 79 STFD-Brutto-Punkten und 1 Punkten für den Tag.

Ergebnisse 2. Spieltag

1. GC Altenstadt         4 P. / 115                          
2. GC Waldeck           3 P. / 106
3. GC Bad Wildungen  2 P. /  99
4. GC Dillenburg         1 P. /  79

Mannschaftswertung nach dem zweiten Spieltag :


1. GC Altenstadt         8 P. / 223                          
2. GC Bad Wildungen  5 P. / 177
3. GC Waldeck            4 P. / 171
4. GC Dillenburg         3 P. /  148

Es ist also noch möglich das unser Team an den ausstehenden zwei Spieltagen auf den zweiten Platz vorkämpft. Die Moral in der 
Gruppe ist ungebrochen und die Mannschaft verfügt über einen super Teamgeist !  

Gerd H. Sturm

 

Somphet Chin und Juan Miguel Heredia siegen bei Samsonite Club Tour 2019

 

Somphet Chin und Juan Miguel Heredia haben die Bruttowertungen bei der zweiten Runde der Samsonite Club Tour 2019 gewonnen. Somphet Chin setzte sich bei den Damen mit 18 Bruttopunkten gegen Andrea Smerling durch die 16 Punkte erreichte. Bei den Herren siegte Juan Miguel Heredia mit 30 Bruttopunkten vor Pan Chin mit 26 Punkten und Ulrich Röhlen mit 25 Punkten.

In der Nettoklasse A ( - 11,8) siegte Pan Chin im Stechen mit 37 Nettopunkten vor dem Punktgleichen Ulrich Röhlen. Marc Huhn wurde mit 32 Punkten dritter.

Bernhard Hericks setzte sich im Stechen mit 33 Nettpunkten in der Nettoklasse B (11,9 – 16,2) gegen Hans-Joachim Werlitz durch. Mit 31 Punkten erreichte Somphet Chin den dritten Platz.

In der Nettoklasse C (16,3 - ..) konnte sich Rainer Schulze mit 34 Nettopunkten den Sieg vor Claus Bartmann und Patrik Fehling sichern, die beide 33 Punkte erreichten.

 

Das Bild zeigt die Sieger v.l.n.r.: Pan Chin, Marc Huhn, Rainer Schulze, Andrea Smerling, Somphet Chin, Juan Miguel Heredia, Bernhard Hericks, Claus Bartmann, Hans-Joachim Werlitz

Leon Holler siegt bei Golfhotel Fahrenbach Trophy 2019

 

Leon Holler hat mit 25 Brutpunkten die Golfhotel Fahrenbach Trophy 2019 für sich entschieden. Er verwies damit Sasche Mannheins 8GC Paderborner Land) mit 24 Punkten und Fritz Schröder mit 23 Punkten auf die Plätze.

In der Nettowertung der Handicap Klasse A ( - 10,9) setzte sich Fritz Schröder im Stechen mit 31 Nettopunkten gegen Dirk Godebrink durch, der ebenfalls 31 Punkte erreichte. Pan Chin wurde mit 28 Punkten dritter.

André Caspar siegte in der Nettoklasse B (11,0 – 15,9) ebenfalls nach Stechen mit 31 Nettopunkten vor Dieter Densky und Somphet Chin.

In der Nettoklasse C sicherte sich Sascha Funke mit 30 Nettopunkten den siegt vor Gaby Thurner mit 29 Punkten und Christine Griesbach mit ebenfalls 29 Punkten.

Alle 1. Sieger werden den Golfclub Waldeck beim dem großen Deutschland Finale der Golfhotel Fahrenbach Trophy 2019 vertreten. Hierzu wünschen wir viel Erfolg.

 

 Das Bild zeigt alle Sieger v.l.n.r.: Dieter Densky, Gaby Thurner, Sascha Funke, Somphet Chin, André Caspar, Leon Holler, Dirk Gosebrink, Pan Chin, Fritz Schröder

Hochsauerlandliga-Mannschaft mit 2 Tagessiegen!

 

Am 2. Spieltag der HSL 2019 war am 25. Mai der Golfclub Waldeck bei Kaiserwetter der Gastgeber.

Es galt, das schlechte Ergebnis des ersten Spieltages vergessen zu machen, was in überzeugender Manier gelang.

Der Heimvorteil wurde genutzt, die Waldecker wurden Tagessieger in der Bruttowertung vor dem Golfclub Brilon und dem Golfclub Werl.
In der Nettowertung wurde man ebenfalls Tagessieger vor dem Golfclub Werl und dem Golfclub Brilon.

In der Brutto Jahreswertung rückte man vom 5. auf den 2. Platz vor, mit nur noch 6 Schlägen Rückstand auf den führenden Golfclub Brilon.
In der Netto Jahreswertung verbesserte man sich von Platz 6 auf Platz 4 mit 18 Schlägen Rückstand auf Platz 1, der vom Golfclub Werl belegt wird.
Damit wurde auch die "Rote Laterne" für den letzten Platz der Netto Jahreswertung an den Golf- und Landclub Bad Arolsen abgegeben.

Das beste Waldecker Ergebnis spielte Präsident Horst Kleinschmidt mit einer 87, was gleichzeitig den 1. Platz in der Einzelwertung bedeutete.
Außerdem kamen noch Thomas Klein (93), Dirk Gosebrink (94), Thomas Ebert (94), Andre' Caspar (96) und Fritz Schröder (98) zum Einsatz.

Der nächste Spieltag folgt am 22. Juni in Winterberg. Hier gilt es, den Aufwärtstrend zu bestätigen.

 

Tabelle Hochsauerlandliga

 

Danke an Fritz Schröder für den Bericht

Hochsauerlandliga-Mannschaft mit schlechtestem Start seit Bestehen der Liga!

Am 1. Spieltag der HSL 2019 war am 11. Mai der Golf- und Landclub Bad Arolsen bei Dauerregen der Gastgeber.
Trotzdem tagelangem Regen in den Vortagen präsentierte sich der Platz in einem prima Zustand.

Tagessieger sowohl in der Bruttowertung, als auch in der Nettowertung wurden die Golffreunde aus Unna-Fröndenberg.
Als Bruttosieger des letzten Jahres wurde von den Waldeckern der schlechteste Start jemals hingelegt.
In der Brutto Tageswertung wurde der vorletzte Platz belegt und in der Netto Tageswertung gar der letzte Platz, 
was uns erstmals seit Bestehen der Liga die "Rote Laterne" für den letzten der Nettojahreswertung bescherte.

Das beste Waldecker Ergebnis spielte Thomas Ebert mit einer 79, was eine Unterspielung mit 37 Punkten auf ein neues Handicap von 14,0 bedeutete.
Außerdem kamen noch Frank Fax (83), Fritz Schröder (83), Henner Rohde (88), Dirk Gosebrink (89) und Thomas Klein (95) zum Einsatz.

Der nächste Spieltag folgt am 25. Mai in Waldeck, wo eine deutliche Verbesserung angestrebt wird.
Auf jeden Fall soll die "Rote Laterne" das Waldecker Clubhaus nach 14 Tagen wieder verlassen.

 

Danke an Fritz Schröder für den Bericht

Das Auftaktspiel der AK 30 Damen

 

Das Auftaktspiel der AK 30 Damen fand in Weilrod am 04.05.2019 statt. Aufgrund einer Schneedecke auf dem Platz wurde der Start um 1 Stunde verschoben, danach war der Platz gut bespielbar. Neben Waldeck sind in der Gruppe die Clubs von Braunfels, Weilrod und Georgenthal. Es war eine ausgesprochen gute Stimmung, trotz der Verschiebung. 

Den Waldecker Damen mit Elvira Belz, Somphet Chin, Tanja Valentin-Ljolje, Jasmin Roggenland, Melanie Valentin und Kaptain Andrea Smerling gelang ein guter Start in die neue Saison mit 498 Schlägen vor Braunfels 509, Weilrod 515 und Georgenthal 537 Schlägen.

Somphet Chin und Elvira Belz teilten sich den 2. Bruttoplatz, wobei Somphet Chin ebenfalls den geteilten 2. Platz im Netto belegte.

 

Danke an A.Smerling für den Bericht!

 

Arbeitseinsatz am Abschlag der Bahn 12
 

Am Freitag den 12.04.2019 haben sich einige Mitglieder, Greenkeeper, der Betreiber und teile vom Vorstand bereit erklärt beim ausrollen und legen der neuen Teichfolie zu helfen. Bei Schnee, Regen und winterlichen Temperaturen haben wir es dann geschafft zwei Bahnen zu verlegen. Nach 3,5 Stunden war es geschafft und alle wurden noch zum Essen eingeladen! (Vielen Dank dafür)

Verschweißt wird die Tage!

Vielen Dank für die Tatkräftige Unterstützung!!