Hochsauerlandliga-Mannschaft stabilisiert Platz 2 in Unna-Fröndenberg

Am 5. Spieltag der HSL war der GC Unna-Fröndenberg der Gastgeber.
Die Bewirtung war wieder sensationell.
Bevor die Flights auf die Runde geschickt worden, gab es ein Top Frühstück u.a. mit Räucherlachs, Rührei und selbst gemachter Marmelade.
Als Halfway Verpflegung wurden Mettwürstchen mit Mixed Pickles und gut gekühlem Pils gereicht.
Zum Essen nach der Runde wurde wie immer gegrillt.
Es wurden Bratwürstchen, Schweinesteaks und Rumpsteaks angeboten, dazu massenweise Beilagen aller Art.
Kompliment an die Unna-Fröndenberger um Team Captain Bernd Klisch und vielen Dank dafür.

Es wurde auch Golf gespielt.
Leider konnte keiner der Waldecker Akteure puffern.
Trotzdem belegte man in der Tageswertung im Brutto den 2. Platz hinter Brilon und im Netto den 4. Platz.
Die Briloner bauten ihre Führung in der Gesamtwertung im Brutto auf 19 Schläge aus.
Die im letzten Spiel in Waldeck aufzuholen, ist zwar nicht sehr wahrscheinlich, aber
auch nicht unmöglich.

In der kumulierten Jahreswertung im Netto wird weiterhin der 4. Platz belegt, 102 Schläge von der "Roten Laterne" entfernt.
Die "Rote Laterne" für den letzten Platz der Nettojahreswertung nahmen die Winterberger wieder mit.

Die besten Waldecker Ergebnisse spielten Team-Captain Gosi mit einer 88 und Fritz Schröder mit einer 90, die immerhin die Bruttoplätze 4 und 5 bedeuteten.
Außerdem kamen noch Andre Caspar (93), Uli Röhlen (93), Thomas Klein (98) und Frank Fax (108) zum Einsatz.

Die Saison endet am 15. September mit dem Heimspiel in Waldeck.
Dann gilt es, das Unwahrscheinliche doch noch möglich zu machen und nach 12 Jahren wieder den Bruttosieg zu erringen.

Hier geht's zur Tabelle

Text: Fritz Schröder

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben